Libera Laura wurde zum MVP gekürt